Vorheriges Los Nächstes Los

171-4223 Verkauft
- - - - -

Nachverkauf bis 12.10.2019
Noch 26 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 209 KB)

171-4223  Taschenuhr: bedeutende Gold/Emaille-Taschenuhr mit Repetition a toc et a tact, besetzt mit Rubinen und Diamanten, Hofuhrmacher Pierre le Roy a Paris, ca.1770

Ca. Ø39mm, ca. 61g, 18K Gold, mehrfarbig emailliert, äußerst kostbar beidseitig besetzt mit Rubinen und Diamanten, Glocke, signiertes und nummeriertes Spindelwerk No.3512, originales, signiertes Emaillezifferblatt, ebenfalls besetzt mit Rubinen und Diamanten, originale Zeiger, wiederum besetzt mit Rubinen und Diamanten, hervorragender, originaler Erhaltungszustand, museale Sammleruhr von einem der bedeutendsten französischen Hersteller des 18. Jahrhunderts. Vergleichbare Uhren befinden sich in der Sammlung des Louvre und der Eremitage. Pierre Le Roy (* 1717 in Paris; † 1785 in Vitry-sur-Seine) war einer der bedeutendsten[1] französischen Uhrmacher und Erfinder. Zusammen mit Ferdinand Berthoud war Le Roy führend in der Entwicklung der Chronometerhemmungen. Er schuf eine Temperaturkompensation durch eine Bimetall-Unruh mit justierbaren Masseschrauben und der isochronen Unruhspirale. Seine Entwicklungen schufen die Grundlage für heutige mechanische Chronometer. Le Roy wurde in Paris als Sohn des Julien Le Roy (1686–1759) geboren, der Hofuhrmacher von Louis XV. war. Nach seinem Tod übernahm Pierre Le Roy diese Aufgabe. Schmuckuhren wie die hier vorliegende Spindeluhr, gefertigt aus Gold, emailliert und mit kostbaren Edelsteinen besetzt, waren meist unikate Auftragsarbeiten gut betuchter Kunden wie Adels- und Königshäuser in aller Welt.

Zuschlag: 6.500 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen