Vorheriges Los Nächstes Los

171-4224 Verkauft
- - - - - - - - - - -

Nachverkauf bis 12.10.2019
Noch 20 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 209 KB)

171-4224  Taschenuhr: museale und bedeutende mit Halbperlen und Rubinen geschmückte Gold-Emaille Doppelgehäuse-Taschenuhr mit Zentralsekunde, Stundenselbstschlag und Stundenrepetition, gefertigt für den chinesischen Markt, Francis Perigal, London, No.19391, ca.1788

Ca. Ø52mm, ca. 164g, für den chinesischen Markt gestaltetes Doppelgehäuse aus 18K Gold, äußerst prächtig emailliert und beidseitig abwechselnd mit Rubinen und Orientperlen besetzt, rückseitig außergewöhnliche blaue Guilloche-Emaille, strahlenförmig gravierter Hintergrund, davor ein Vogel mit gespreizten Flügeln und geöffnetem Schnabel auf einer Vase sitzend, feinste Klangöffnungen, ganz massives 5-teiliges Scharnier, englische Spitzenqualität, Innengehäuse floral graviert und durchbrochen gearbeitet, Glocke, originaler, signierter und nummerierter Staubdeckel, Gehäuse und Werk nummerngleich 19391, hochkompliziertes Zylinderwerk mit Zentralsekunde, Repetition und Selbstschlag, Stummschaltung und Sekundenstop, Platine ebenfalls signiert und nummeriert, hervorragend erhaltenes Emaillezifferblatt, originale Goldzeiger, funktionstüchtig und in musealem Erhaltungszustand. Francis Perigal arbeitete ab etwa 1770 bis zu seinem Tod 1794. Im Jahre 1781 wurde er als Mitglied ehrenhalber von der Uhrmacher-Gilde freigesprochen. Er stellte ausgesprochen feine und hoch interessante Uhren her und wurde 1784 "Uhrmacher des Königs". Die nahezu identische Schwesternuhr No.19390 wurde 1991 in Genf versteigert. Die Uhr war bis auf das rückseitige Emaillemotiv identisch und erzielte ca. 30.000 Schweizer Franken (Quelle: https://www.cortrie.de/go/w3n).

Zuschlag: 10.000 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen