Vorheriges Los Nächstes Los

197-4289 Verkauft
- - - -

Nachverkauf bis 08.03.2021
Bis Morgen

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 157 KB)

197-4289  Taschenuhr: bedeutende deutsche Taschenuhr mit Pouzait-Hemmung und springender Zentralsekunde, Christian Peter August W. Pilgrim Neuwied, Sohn von Friedrich August Pilgrim, Mitarbeiter der Werkstatt von Kinzing & Roentgen, ca.1810

Ca. Ø56mm, ca. 106g, beidseitig verglastes rotgoldenes Gehäuse, Gehäusemacher-Punze T & FT, signiertes, skelettiertes Werk mit Antrieb über Kette und Schnecke, überdimensionale Stahl-Unruh, Ankerhemmung nach Pouzait, von Hand floral gravierte Brücken, signiertes Emaillezifferblatt, rotgoldene Zeiger, Zifferblatt professionell restauriert, ansonsten hervorragender Zustand, funktionstüchtig, befindlich in der vermutlich originalen Box eines Bremer Juweliers. F.A. Pilgrim war Schwiegersohn von Kinzing sowie Mitarbeiter in dessen Werkstatt. Er war mit Margaretha Kinzing verheiratet. Ihr ältester Sohn Christian Peter August W. Pilgrim wurde am 27. März 1790 in Neuwied geboren. Taufzeugen vom 29. März 1790 waren der Kindesvater und die Ehefrau des "Mechanicus Peter Kinzing". Dieser Sohn wurde später wie sein Vater Uhrmacher und Optiker. (Quelle: https://www.cortrie.de/go/qaK). Nach unserem Kenntnisstand ist dies die einzige bekannte Taschenuhr von Pilgrim, eine absolute Rarität.

Zuschlag: 5.500 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen