Vorheriges Los  Auf Merkliste setzen  In den Warenkorb legen Nächstes Los

174-4162
- - - - - - - - -

Nachverkauf bis 10.11.2019
Noch 22 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 179 KB)

174-4162  Marinechronometer: bedeutendes Marinechronometer mit Zentralsekunde und zusätzlichem sehr seltenen elektrischen Minutenimpuls, Paul Ditisheim "Central Seconds Marine Chronometer Mo.1011", ca.1920

3-teilige Mahagonikiste mit Messingbeschlägen und versenkten Tragegriffen, ca. 18,5 × 18,5 × 20cm, originales Elfenbeinschild, signiert und nummeriert, außergewöhnliches Messinggehäuse mit kardanischer Aufhängung, seitlich die Vorrichtung zur Abnahme des elektrischen Impulses, im Boden der Knopf für den Aufzug, in der Kardanik gerändelte Messingscheibe zur Zeigerstellung, vergoldetes Chronometerwerk, bez. "Paul Ditisheim Central Seconds Marine Chronometer Seven Swiss Patents", No.1011, außergewöhnlich große Chronometerunruh unter verglaster Brücke, Brücke bez. "Guillaume Compensating Balance", Ankerhemmung, Lagerstein mit Goldchaton, Gangreserve mit Planetengetriebe, Vorrichtung zur Abgabe eines minütlichen Impulses, versilbertes Zifferblatt mit 1/5-Sekundenskala, Anzeige von 2-Tagen-Gangreserve und Zentralsekunde, Stahlzeiger, Zifferblatt bez. "MAKER TO THE BRITISH GOVERNMENT, HOLDER OF THE KEW AND TEDDINGTON RECORDS, MAKER TO THE UNITED STATES NAVY , RECORD HOLDER NEUCHATEL OBSERVATORY, 305 STATE PRIZES PATENTED", sehr schöner Erhaltungszustand, funktionstüchtig, absolute Rarität für Sammler feiner Marinechronometer. Diese Centre Second Chronometer von Paul Ditisheim gelten als allerfeinste Schweizer Marine-Chronometer und sind äußerst begehrt. Das Chronometer mit der Nummer 1001, also nur 10 Chronometer früher, wurde 2004 bei Christies versteigert und erzielte dort ca. 20.000€ (Quelle:https://www.cortrie.de/go/Lv3). Ditisheim war einer der bedeutendsten Schweizer Uhr- und Chronometermacher. Er forschte und publizierte überwiegend zu Themen der Präzisionszeitmessung. Er absolvierte eine Ausbildung an der Uhrmacherschule in La Chaux-de-Fonds, bevor er in Ponts-de-Martel, Berlin, Paris und bei Rotherham in Coventry arbeitete. 1892 eröffnete er in La Chaux-de-Fonds eine Uhrenfabrik. Mit seinen Uhren nahm er an vielen Ausstellungen teil und war sehr erfolgreich im Bau von Taschenchronometern, überwiegend mit Ankerhemmung. Er entwickelte u.a. ein Marinechronometer mit austauschbarem Hemmungssystem. Zusammen mit Charles-Edouard Guillaume arbeitete er an der Entwicklung und Erprobung temperaturunabhängiger Metall-Legierungen. Paul Ditisheim wurde 1900 zum Chevalier der französischen Akademie und zum Fellow der British Horological Institute ernannt. Im Jahr 1912 erzielte er den Weltrekord in Chronometrie am Kew Observatory (Quelle: Ghul Uhren Lexikon).

Ausruf: 6.000

Schätzpreis: 20.000 €

Vorheriges Los  Auf Merkliste setzen  In den Warenkorb legen Nächstes Los

!

Achtung: Die Auktion ist beendet.
Gebote auf unverkaufte Lose werden zur Zeit nur unter Vorbehalt angenommen.
Die Ergebnisse werden in Kürze veröffentlicht.

!

1 "Paul Ditisheim" Lose

Informationen