Vorheriges Los Nächstes Los

128-4235 Verkauft
- - - - - - -

Nachverkauf bis 24.04.2017
Noch 26 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 628 KB)

128-4235  Taschenuhr: bedeutende Goldemaille Doppelgehäuse-Taschenuhr mit Achtelrepetition a toc et a tact, einer der berühmtesten englischen Uhrmacher, Thomas Mudge, London No. 6337, Hallmarks 1787

Ca.Ø49mm, ca. 135g, 18K Gold, Doppelgehäuse, Außengehäuse mit feinster Emaille-Lupenmalerei, Darstellung eines höfischen Paares, feinste Gehäusequalität mit prächtigen Gravuren, hochwertiges 5-teiliges Seitenscharnier, Londoner Hallmarks von 1787, Innengehäuse durchbrochen gearbeitet, hervorragende englische Qualität, Kartusche mit Fratze, Glocke, originaler, signierter und nummerierter Staubdeckel, exquisites englisches Werk mit Zylinderhemmung und früher 1/8 Repetition, Platine reich verziert, Kloben wiederum mit Fratze, Diamantdeckstein, Platine signiert und nummeriert, nummerngleich mit dem Staubdeckel, hervorragend erhaltenes Emaillezifferblatt, gebläute Poker & Beetle Stahlzeiger, Repetition auf Glocke und zusätzlich auf den Gehäuserand, hervorragender, nahezu neuwertiger Erhaltungszustand, funktionstüchtig und mit hervorragendem Klang, bedeutende, museale Sammleruhr! Thomas Mudge (1715-1794) gilt neben Graham als einer der bedeutendsten englischen Uhrmacher. Er erhielt seine Ausbildung bei keinem Geringeren als George Graham London. Nach dem Tode von George Graham im Jahr 1751 übernahm er dessen Geschäft in der Fleet Street. Mit William Dutton, der ebenfalls bei Graham lernte, ging er von 1755-1790 eine Partnerschaft ein. Er wurde zu einem der bedeutendsten Uhrmacher und Erfinder seiner Zeit. Unter anderem entwickelte er 1759 die freie Ankerhemmung. Die "Queen Charlotte-Uhr", eine Auftragsarbeit für König George III, war die erste Taschenuhr, die mit dieser Hemmung ausgestattet wurde und befindet sich noch heute in der königlichen Sammlung. 1777 wurde Mudge zum Uhrmacher des Königs von England ernannt. Taschenuhren von Thomas Mudge gehören ebenso wie Uhren von Graham zu den begehrtesten englischen Sammlerstücken und erzielen auf internationalen Auktionen Liebhaberpreise. Eine Gold/Emaille-Taschenuhr von Thomas Mudge aus dem Jahr 1770 erzielte 2002 in Genf einen Rekordpreis von über 200.000 Schweizer Franken! Auch diese Uhr hatte ein Gold/Emaille-Doppelgehäuse, eine Zylinderhemmung mit Diamantdeckstein und eine a toc et a tact Repetition!

Zuschlag: 11.000 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen