Vorheriges Los Nächstes Los

128-4236 Verkauft
- - - - -

Nachverkauf bis 24.04.2017
Noch 26 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 628 KB)

128-4236  Taschenuhr: extrem seltene Rokoko Gold/Emaille-Spindeluhr mit 3 Gemälden, davon 2 versteckte erotische Darstellungen, Bartholony Paris um 1775

Ca.Ø45mm, ca. 70g, 18K Gold, ausgesprochen seltenes Rokokogehäuse mit speziellem Aufbau, hochwertiges Seitenscharnier, rückseitig feinste Emaille-Lupenmalerei, Darstellung eines Liebespaares, Rückdeckel lässt sich aufklappen, nahezu unsichtbarer, sehr fein ausgeführter Öffnungsmechanismus, im Inneren 2 erotische Darstellungen, ebenfalls hochfeine Emaillearbeiten, feuervergoldetes Spindelwerk, signiert Bartholony a Paris, sehr schön erhaltenes Emaillezifferblatt und feinste Zeiger, funktionstüchtig, absolut Rarität. Abraham Bartholony signierte sowohl unter dem Namen Bartholony als auch Bartholomy (siehe Tardy S.33). Er war verzeichnet in Paris ab 1746 und führte das Geschäft mit seinem Sohn Daniel bis 1786. Spindeluhren mit erotischen Gemälden vor 1800 sind extrem selten, und es sind nur wenige Exemplare bekannt. Dabei sind Uhren mit zwei oder mehr Gemälden die größten Raritäten. Uns sind inklusive dieser Uhr nur 5 vergleichbare Exemplare bekannt, eines davon ebenfalls signiert Bartholony, versteigert bereits 1995 (damaliger Schätzpreis 20.000-25.000US$, Ergebnis leider nicht bekannt). Der bekannteste Hersteller dieser Uhren war James Cox. Seine Uhren erzielen seit Jahrzehnten Liebhaberpreise, z.B. 2011 für eine vergleichbare Uhr 57.500 Schweizer Franken( Quelle: https://www.cortrie.de/go/gGb)

Zuschlag: 8.500 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen