Vorheriges Los  Auf Merkliste setzen  In den Warenkorb legen Nächstes Los

156-4259
- - - -

Nachverkauf bis 15.12.2018
Noch 25 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 856 KB)

156-4259  Anhängeuhr/Broschenuhr: exquisite und extrem rare Boule de Geneve mit Brosche, signiert Fabergé St.Petersburg/Henry Capt/evtl. Patek Philippe-Kaliber, Geneve, ca.1915

Ca. 60mm lang, Durchmesser der Uhr ca. 18mm, Gold, Silber und Emaille, Brosche und Gehäuse mit originalem Diamantbesatz, Öse der Uhr und Haken der Brosche gepunzt mit der russischen Goldpunze 56 sowie KF für Karl Fabergé und AH (mit Stern) für August Frederik Hollming (1854-1915), Werkmeister bei Fabergé seit 1880, Gehäuse mit geritzter Inventarnummer 43005, Gehäuse in äußerst seltener Ausführung mit beidseitiger Verglasung, Aufzug und Zeigerstellung über Drehen der Lünette, seltenes und hochfeines Miniatur-Ankerwerk mit sehr ungewöhnlichem Werksaufbau, das gleiche Kaliber wie in Patek Philippe Kugeluhren, abgebildet in Martin Huber & Alan Banberry " Patek Philippe" Seite 75, Platine signiert L.Gallopin & C/Henry Capt Geneve, nummerngleich mit dem Gehäuse, makelloses Emaillezifferblatt, gebläute Stahlzeiger, Brosche mit Darstellung einer Seeschlange, symbolisch für St. Petersburg, reichhaltig mit Diamantrosen besetzt, Auge mit einem kleinen Rubin besetzt, winzige Mängel an der Emaillierung der Brosche, insgesamt sehr guter, funktionstüchtiger Zustand, Rarität. Es besteht kein Zweifel daran, dass Brosche und Uhr zusammengehörig sind. Eine vergleichbare Uhr mit signierter Fabergébox wurde 2001 bei Christies versteigert. Diese Uhr war jedoch in ihrer Ausführung deutlich schlichter und hatte nicht dieses extrem seltene Werk. Zur Uhr existiert ein umfangreiches Sachverständigen-Gutachten, welches die Originalität der Uhr bestätigt und die Datierung der Uhr auf 1914/15 eingrenzt!

Nachverkaufspreis: 15.000
plus Aufgeld

Schätzpreis: 25.000 €

Vorheriges Los  Auf Merkliste setzen  In den Warenkorb legen Nächstes Los

Informationen