Vorheriges Los  Auf Merkliste setzen  In den Warenkorb legen Nächstes Los

174-4156
- - - - - - -

Nachverkauf bis 10.11.2019
Noch 22 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 179 KB)

174-4156  Taschenuhr: bedeutende, große, historisch interessante Goldemaille-Taschenuhr mit zwei Jacquemarts und drei Automaten “Der Angler an der Mühle”, Schweiz um 1810

Ca. Ø57mm, ca. 135g, 18K Gold, gestuft, glatt, rückseitig historisch interessante Geschenkwidmung: "To the Mashrak-el-Azkar - In Memoriam Julius A. de Lagnel 1827-1912", datiert 12. November 1917, Gehäuseboden mit Glocke, hochfeines Spindelwerk mit Repetition der Stunden und Viertelstunden, originaler Staubdeckel mit Sprungdeckelfunktion, schauseitig der Automat in fantastischer Qualität und Erhaltung, im Hintergrund polychrom emaillierte Darstellung einer alpinen Landschaft mit Gehöften, Automat “à quatre couleurs” mit aufgelegter Figur eines Anglers an einer Mühle mit sich drehendem Mühlrad an einem “fließenden” Gewässer, Oberteil ebenfalls “à quatre couleurs” mit zwei Jacquemarts glockeschlagender Putti, zentral ein weißes Emaillezifferblatt und ausgefallene Breguet-Zeiger, sehr guter Erhaltungszustand, voll funktionstüchtig, extrem selten. Uns sind lediglich 2 weitere, identische Automaten bekannt, angeboten bei Dr. Crott 90. Auktion. Los 207, Schätzpreis 60.000-75.000€ und ein weiteres Exemplar Dr. Crott 84. Auktion Los 243, Zuschlag bei 85.000€. Die hier vorliegende Uhr ist jedoch noch wesentlich feiner und detaillierter in der Ausführung des Automaten und auch im Erhaltungszustand von noch höherer Qualität. Die Uhr ist in zweierlei Hinsicht von historischer Bedeutung. 1. Die Uhr war lt. rückseitiger Inschrift ein Geschenk im Andenken an Julius Adolph de Lagnel. Julius Adolph de Lagnel (*24. Juli 1827 in Newark, New Jersey; †3. Juni 1912 in Washington, D.C.) war ein Brigadegeneral der Konföderierten im Sezessionskrieg. 1861 schied er zunächst aus dem aktiven Militärdienst aus, trat aber nach Beginn des Sezessionskrieges als Hauptmann in die Confederate States Army ein. Bei der Schlacht am Rich Mountain am 11. Juli 1861 wurde er schwer verwundet und durch einen Bewohner der Region gerettet. Als er als Viehhirte maskiert zu seiner Einheit zurückkehren wollte, wurde er gefangen genommen und am 13. Dezember 1861 im Austausch freigelassen. Im März 1862 war er Kommandeur einer Batterie und behielt diese Funktion trotz seiner Beförderung zum Brigadegeneral am 15. April 1862 bei. Nach einer Erkrankung im Juli und August 1862 war er zunächst kampfuntauglich und diente danach bis zum Ende des Krieges im Ordonnanzbüro. Nach Kriegsende arbeitete de Lagnel bei einer Dampfschifffahrt-Gesellschaft am Pazifik (Quelle: https://www.cortrie.de/go/2K2). 2. "Mashrak-el-Azkar" ist die Bezeichnung des 1. Bahai-Tempels in den USA. Als Bahai-Tempel werden die Sakralbauten der Bahai bezeichnet. (Quelle: Charles Mason Remey "Mashrak-El- Azkar").

Ausruf: 45.000

Schätzpreis: 85.000 €

Vorheriges Los  Auf Merkliste setzen  In den Warenkorb legen Nächstes Los

!

Achtung: Die Auktion ist beendet.
Gebote auf unverkaufte Lose werden zur Zeit nur unter Vorbehalt angenommen.
Die Ergebnisse werden in Kürze veröffentlicht.

!

Informationen