Vorheriges Los Nächstes Los

166-4224 Verkauft
- - - - -

Nachverkauf bis 27.05.2019
Noch 4 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 178 KB)

166-4224  Taschenuhr: exquisite Gold/Emaille-Taschenuhr mit Repetition und Musikspielwerk, Piguet & Meylan, Genf um 1820

Ca. Ø55mm, ca. 119g, 18K Gold, guillochiert, rändiert, No. 3196, Gehäusepunzen PM (Piguet & Meylan) und FM (vermutlich der Gehäusemacher), Zylinderhemmung, 2 Federhäuser für Gangwerk und Musikwerk, Auslösung der Repetition für Viertelstunden und Stunden über Pendant, extrem seltenes Zifferblatt aus massiv Gold mit 6-eckigen Emaille-Kartuschen für die Ziffern und zentraler Emaille-Lupenmalerei von sehr hoher Qualität, Hafenszene mit Sonnenuntergang, gebläute Breguet-Stahlzeiger, exzellenter Zustand. Die ganze Uhr ist in Ihrer Ausführung eine absolute Ausnahme-Qualität. Die Genfer Manufaktur entstand als Partnerschaft von Philippe Samuel Meylan und Isaac Daniel Piguet in der Rue Rousseau Nr. 45 in Genf und bestand bis 1828. Die Manufaktur spezialisierte sich auf die Herstellung von anspruchsvollen Musikuhren sowie auf Automatenuhren und mechanisch bewegte Tiere wie Singvogeldosen, Vogelkäfige mit singenden Vögeln, in goldenen, emaillierten oder mit Edelsteinen besetzten Gehäusen. Hier entstanden die schönsten Taschenuhren für den chinesischen Markt. Die mit Emaillemalerei verzierten komplizierten Taschenuhren von Piguet & Meylan gehören zum Feinsten, was damals auf diesem Gebiet erhältlich war.

Zuschlag: 7.000 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen