Vorheriges Los Nächstes Los

188-4225 Verkauft
- - - - - - - - - -

Nachverkauf bis 06.07.2020
Vorbei

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 226 KB)

188-4225  Taschenuhr: museale Rarität, Louis XIV Oignon mit massivem Goldgehäuse, Goldblatt und Repetition, Antoine Frizon Paris, um 1705, lediglich 4 dieser Uhren sind bekannt!

Ca. Ø59,5mm, ca.194g, äußerst prächtiges und schön erhaltenes Goldgehäuse mit Klangöffnungen, verschiedene Tiermotive sowie Ranken und florale Motive, Glocke gepunzt BII, signiertes Spindelwerk mit hohen Pfeilern und Regulierung nach Tompion, Repetition der Stunden und Viertelstunden auf Glocke, einzigartiges Gold/Emaillezifferblatt (kleine Mängel in der Emaille), originale Zeiger, gangbar. Die Uhr ist eine absolute Rarität. Oignons aus der Louis XIV Zeit wurden nur für allerhöchste Ansprüche in Gold gefertigt. Bisher sind lediglich 4 dieser Uhren registriert: 1. das hier vorliegende Exemplar; 2. Oignon von Delorme, verkauft bei Sotheby's 2011 für ca. 56.000 Schweizer Franken (https://www.cortrie.de/go/3BM); sowie eine goldene Oignon im Patek Philippe Museum und ein Exemplar im Musée du Louvre. Die hier vorliegende Uhr von Frizon ist unseres Wissens nach schon zweimal versteigert worden, erstmals 2012 in Genf, Schätzpreis 30.000-50.000CHF (Quelle: https://www.cortrie.de/go/bmX), und ein weiteres Mal in unserer 145. Auktion mit einem Verkaufspreis von ca. 26.000€ (Quelle: https://www.cortrie.de/go/aqW).

Zuschlag: 16.000 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen