Vorheriges Los Nächstes Los

190-4214 Verkauft
- - - - - - - - -

Nachverkauf bis 12.10.2020
Noch 16 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 159 KB)

190-4214  Taschenuhr: bedeutende und außergewöhnlich große Glashütter Gold/Emaille-Prunksavonnette mit Prof. Graff Louis XV Gehäuse "Minerva", Uhrenfabrik Union No.44056, ca.1910

Ca. 60mm, ca. 184g, Gehäuse in der Größe eines Glashütter Ankerchronometers, 14K Rotgold Louis XV, beidseitig reich graviert und emailliert, Portrait der Göttin Minerva, außerdem Vögel, Füllhörner, Früchte, Trauben, sowie Ranken mit Blättern, Gehäuse und Werk nummerngleich 44056, Werksverglasung, Glashütter Präzisionsankerwerk in bester Qualität 1A, Goldanker, goldenes Ankerrad, Feinregulierung, originales Emaillezifferblatt in sehr gutem Zustand, rotgoldene Louis XV-Zeiger, insgesamt hervorragender Erhaltungszustand mit minimalen Mängel in der Gehäuse-Emaillierung, bedeutende und vermutlich einmalige Glashütter Sammleruhr. Mit Sicherheit war es eine der teuersten Glashütter Uhren mit einem Graff-Gehäuse, ohne Komplikation und vermutlich die größte dieser Art, die jemals gefertigt worden ist. Allein dadurch ist die Uhr ein Highlight für jeden Sammler Glashütter Taschenuhren. Die Uhr befand sich seit 1991 in einer der bedeutendsten europäischen Taschenuhrensammlungen, der Sammlung Haub, und ist umfangreich beschrieben und abgebildet in R. Meis "A. Lange & Söhne", S.397. Die beiden bekannten und von Reinhard Meis beschriebenen Union Glashütte Uhren mit Minerva Graff-Gehäusen werden auf den Seiten 396 und 397 vorgestellt. Die kleinere der Uhren mit der Nummer 55175 ist eigentlich die weniger Spektakuläre, da sie mit nur 37mm relativ klein ist. Die Dekoration ist nahezu identisch mit der hier vorliegenden 60mm-Uhr. Die 55175 wurde 2004 in Genf versteigert und erzielte 41.400 Schweizer Franken (https://www.cortrie.de/go/MGq).

Zuschlag: 19.100 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

Informationen