Vorheriges Los Nächstes Los

136-4154 Verkauft
- - - - - - - - -

Nachverkauf bis 07.10.2017
Noch 17 Tage

Ort:
Süderstrasse 282
20537 Hamburg

PDF Download Auktionsauftrag »
(PDF 489 KB)

136-4154  Taschenuhr: extrem seltene, A. Lange & Söhne Goldsavonnette mit 4 Komplikationen in bester Qualität 1A, No. 11997, Glashütte um 1880

Ca.Ø58,5mm, ca. 178g, 18K Gold, à goutte, Gehäusenummer und Werksnummer identisch 11997, extrem seltenes Präzisionsankerwerk mit Seconde Morte, Kalender und Viertelstundenrepetition in der Qualität 1A mit Diamantdeckstein und verschraubten Goldchatons, goldenes Ankerrad, Goldanker, auf der Platine komplett signiert und nummeriert, einwandfrei erhaltenes, originales Emaillezifferblatt, Anzeige des Wochentags und des Datums, gebläute Stahlzeiger, gangbar, Auslösung der Repetition etwas schwergängig und justierungsbedürftig, insgesamt sehr guter und wenig benutzter Zustand. Diese Uhr ist eine absolute Rarität und eine museale Sammleruhr. Die Firma Lange & Söhne hat nach heutigem Kenntnisstand lediglich insgesamt 10 dieser hochkomplizierten Taschenuhren hergestellt, die Nummer 11997 war davon die Erste! Außerdem ist es die früheste bekannte Taschenuhr von A.Lange & Söhne mit Louis XV-Gehäuse! Die Uhr wird mit Stammbuchauszug geliefert.

Zuschlag: 40.000 €
plus Aufgeld

Vorheriges Los Nächstes Los

4 "A.Lange & Söhne" Lose

136-4148 136-4148 Taschenuhr: exquisite, schwere A. Lange & Söhne Glashütte Goldsavonnette Qualität 1A mit Originalbox, Stammbuchauszug, Glashütte 1906 Jetzt nur: 6.500 €
plus Aufgeld
136-4149 136-4149 Taschenuhr: exquisites, schweres A. Lange & Söhne Glashütte Ankerchronometer No.40532 aus dem Jahr 1898 mit Stammbuchauszug Jetzt nur: 11.000 €
plus Aufgeld
136-4152 Verkauft 136-4152 Taschenuhr: bedeutende, museale A. Lange Dresden Goldsavonnette mit Doppelkomplikation: Repetition & Datum, No. 7651, Dresden 1871 Zuschlag: 20.000 €
plus Aufgeld
136-4288 Verkauft 136-4288 Taschenuhr: seltene A. Lange & Söhne Glashütte Beobachtungsuhr, gefertigt für Chronometermacher Theodor Knoblich in Hamburg, No.56505, um 1925 Zuschlag: 2.300 €
plus Aufgeld

Informationen